Geschichte der Vinzenz von Paul Schule

Seit über 80 Jahren bildet die Kongregation der barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul sozialpädagogische Fachkräfte aus – ein Zeitraum, in dem sich Zeitgeschichte in eindrucksvoller Weise widerspiegelt:

1929 Eröffnung des Sozialpädagogischen Schwesternseminars im Mutterhaus in Hildesheim
1931 Staatliche Genehmigung des Sozialpädagogischen Schwesternseminars
1943  Schließung des Schwesternseminars in der NS-Zeit
1945 Zerstörung des Mutterhauses durch Bombenangriff auf Hildesheim
1947 Provisorische Eröffnung des Schwesternseminars im St. Laurentius Stift in Duderstadt, Christian-Blank-Straße 16. Das Provisorium erweist sich als günstiger Standort. Das Schwesternseminar bleibt dauerhaft in Duderstadt.
ca. 1970 Aus dem Sozialpädagogischen Seminar wir die Fachschule für Sozialpädagogik - aus Kindergärtnerinnen und Hortnerinnen werde Erzieher und Erzieherinnen mit staatlicher Anerkennung.
1994 Die Ausbildung zum/r Sozialassistenten/in wird der Erzieher/innen-ausbildung vorgeschaltet. Vorpraktikum und Anerkennungsjahr entfallen.
Schulleiterinnen:
1929
 -  1945
Schwester M. Magdalena Schreiber, Schwester M. Erentrudis Böddiker, Schwester M. Gaudiosa Timmermann, Schwester M. Vincentina Kohlrautz
1947
-
1951
Schwester M. Beata
1951
-
1964
Schwester M. Magdalena Schreiber
1964
-
1965
Schwester Maria-Virgo Bach
1967
-
1988
Schwester M. Ingrid May
1988
-
2000
Schwester M. Liboria Rolf
2000
-
heute
Schwester Dr. M. Dorothea Rumpf