Lernort Praxis: Praktika

Die intensive und professionelle Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen pädagogischen Praxiseinrichtungen ist ein wesentlicher Garant dafür, dass die zukünftigen Erzieher und Erzieherinnnen optimal vorbereitet ins Berufsleben starten können.
Die Kolleginnen und Kollegen in der Praxis übernehmen dabei zentrale Aufgaben der Mitausbildung – mit hoher Professionalität, viel Engagement und Idealismus.

Praktikumsstellen ... ... werden von der Schule zur Auswahl gestellt:
  • BFS 1 und 2 - Kindergarten
  • BFS 2 - Tageseinrichtungen Krippe, Hort, Jugendfreizeiteinrichtungen, sonderpädagogische Einrichtungen)
  • FSP 1 - Stationäre und teilstationäre Einrichtungen

... werden nach eigenen Schwerpunkten gewählt: 

  • FSP 2 - Wahl-/ Abschlusspraktikum
Praktikums-
vorbereitung ...
... erfolgt im Unterricht in diversen Modulen, in Lernsituationen, die speziell aus das jeweilige Praktikum vorbereiten
Praktikumsbesuche/
- begleitung ...
... Lehrer/innen der Vinzenz von Paul Schule und Kolleg/innen der jeweiligen Praxiseinrichtung
Praktikumsaufgaben ... ... richten sich nach den Schwerpunkten des jeweiligen Praktikums
Praktikums-auswertung ...
... in Form von:
  • Reflexionsgesprächen (Praxisbesuche)
  • Praktikumsbegleitenden Fortbildungsveranstaltungen (Schule): Zwischen- und Abschlussreflexion (Fallbesprechung, Supervision)
Praktikumsbewertung ...
... setzt sich zusammen aus Praxiszensur, schriftlichen Ausarbeitungen und praktischer Prüfung