Zeitsprung 1982 – 2012: Klassentreffen nach 30 Jahren

Es ist ein herrlicher spätsommerlicher Nachmittag im September. Vor dem Gebäude der Vinzenz von Paul Schule in Duderstadt versammelt sich eine Gruppe junger Frauen, die sich z.T. zögerlich anblickend, freudig lachend und dann umarmend begrüßen:
 

Vor 30 Jahren hatten sie genau an diesem Ort ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin begonnen. Damals war es noch die Fachschule für Sozialpädagogik, geleitet von Sr. M. Ingrid May zusammen mit Sr. M Liboria Rolf. Damals gab es noch das Vorpraktikum und das Anerkennungsjahr. Damals, ja damals …vieles war ganz anders, aber vieles hat sich gar nicht so sehr verändert.
 

 

Das Älterwerden hat alle verändert, aber in der Art und Weise zu lächeln, zu sprechen, sich zu bewegen, sich zu kleiden begegnet einem so ziemlich genau der Mensch, mit dem man von 1982-1984  zwei Jahre  in der Fachschule für Sozialpädagogik in Duderstadt verbracht hat und der einem so auf besondere Weise vertraut geworden ist – und diese Vertrautheit ist ganz schnell wieder da – darin sind sich alle- auch nach 30 Jahren- ganz schnell einig.
Nicht alle konnten kommen, aber auch das ist heute gar kein Problem, denn Grüße von Abwesenden kommen eben mal kurz per SMS aktuell dazu, und über fast alle gibt es etwas zu berichten. Immerhin ist es nicht das erste Klassentreffen in den vergangenen Jahren.
Nach einem kurzen Besuch auf dem Schulgelände der Vinzenz von Paul Schule geht es weiter in ein Cafe. Es gibt viel zu erzählen –Lebensweg, Familie, Beruf: „ weißt du noch, damals …“, “… wie geht’s dir jetzt…“, „was machst du jetzt…“. Einige haben sich beruflich umorientiert, einige haben studiert bzw. arbeiten in sozialpädagogischen Kontexten. Der größte Teil arbeitet aber bis heute als Erzieherin und einige davon arbeiten mit ihrer alten Schule zusammen. Sie sind Praxiskolleginnen der Vinzenz von Paul Schule und bilden seit Jahren, zusammen mit ihren früheren Lehrerinnen und Lehrern, die zukünftigen Erzieherjahrgänge aus.
Rückblickend war die Ausbildung in Duderstadt für alle eine wichtige und prägende Zeit, und für die meisten steht fest, dass sie damals den richtigen Beruf gewählt haben.
Die Verabredung für 2014 steht: dann wird das 30-jährige Examen gefeiert.