Zeugnisübergabe und HalliGalli zum Schuljahresende

19 junge Frauen und 5 junge Männer haben am 21. Juni 2017 erfolgreich ihre Ausbildung zu staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erziehern abgeschlossen. Unsere Schulleiterin Schwester Dr. M. Dorothea Rumpf und der Klassenlehrer Herr Alexander Michelmann überreichten im Rahmen eines ebenso feierlichen wie bunten Showprogrammes die Abschlusszeugnisse an die strahlenden Absolventinnen und Absolventen vor den Augen der anwesenden Eltern und Familien und der gesamten Schulgemeinschaft.
 

Fotos: N. Richter

Dieser Tag bildete den Schlusspunkt einer 4jährigen beruflichen Ausbildung. 17 der Absolvent/innen haben bereits einen Arbeitsvertrag sicher, 3 werden im Anschluss ein Studium aufnehmen und 3 weitere Absolventinnen werden in den nächsten Wochen eine Betreuungstätigkeit im Ausland aufnehmen. Dieses Ergebnis spiegelt den hohen Fachkräftebedarf im sozialpädagogischen Bereich, insbesondere in der Betreuung von Kindern im Vorschulalter, wider. Die lange und sehr anspruchsvolle Ausbildung zum/zur Erzieher/in und der hohe gesellschaftliche Bedarf an gut ausgebildeten und fähigen Fachkräften steht leider immer noch in einem starken Gegensatz zur gesellschaftlichen Anerkennung des Berufes. Umso wichtiger und erfreulicher ist es, dass sich immer wieder junge Menschen für diese Ausbildung entscheiden und dabei eine große Unterstützung ihrer Eltern und Familien erfahren. Und so wünschte Schulleiterin Schwester Dr. M. Dorothea Rumpf den Absolvent/innen vor allem „Idealismus, der vor der Realität nicht kapituliert und Sie überall da, wo es nötig ist, widerständig sein lässt. Denn das braucht unsere Welt und gehört vielleicht gerade auch zu den Aufgaben, die Sie als Anwältinnen und Anwälte für die Ihnen Anvertrauten zu geben haben.“

Weitere 38 Schüler und Schülerinnen ihre Abschlusszeugnisse als staatlich geprüfte Sozialassistentinnen und - assistenten, welches den ersten Meilenstein zur erfolgreichen Berufsausbildung als Erzieher/in bedeutet und gleichzeitig zur Assistenz-Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Betreuungseinrichtung, besonders Krippe, berechtigt.
 
 
 
 

Der Tag begann mit einem gemeinsamen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Cyriakus in Duderstadt, den die Abschlussklasse der Fachschule selbst unter dem Motto: „Wohin der Wind uns trägt…“ vorbereitet und gestaltet hatte und der musikalisch von einem großen Chor mit mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der Schule begleitet wurde. Die anschließende Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe in der Vinzenz von Paul Schule stand in diesem Jahr unter dem Motto „Vinzenz HalliGalli“. In schon bewährter Tradition hat die erste Fachschulklasse ein buntes Rahmenprogramm, in diesem Jahr in Anlehnung an die bekannte Fernsehsendung, gestaltet. Zahlreiche Gäste waren auf die Bühnencouch geladen und es gab so manchen Schmankerl aus der Schulzeit der Absolvent/innen zu berichten und mit viel Spaß gute Ratschläge für die Zukunft zu geben. Natürlich fehlte es auch nicht an entsprechenden Show-Acts, wie mehreren Musik-Acts, einem kleinen Film, einem Poetry Slam und dem Auftritt eines Box-Champions.

Eine besondere Ehrung erhielten die Schüler/innen Jakob Grünewald, der als bester Absolvent mit einem Notendurchschnitt von 1,2 seine Erzieherausbildung abschließt, sowie Vivien Eggert und Sophie Winter als beste Absolventinnen der Berufsfachschule Sozialassistent/in mit jeweils einem Notendurchschnitt von 1,3.

Die Feier klang bei einem Stehempfang, der ebenfalls von Schüler/innen und Schülern der schule eigenständig organisiert wurde, aus.

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie des Eichsfelder Tageblatts.
Den entsprechenden Zeitungsartikel finden Sie hier!